Heimspiel gegen St. Pauli – Aufstieg? So nicht!

Spitzenspiel auf dem Betzenberg! Das Saisonfinale kommt immer näher und auf Deutschlands höchstem Fußballberg trafen zwei Traditionsvereine aufeinander. Unterschiedlicher konnte die Situation beider Vereine aber vor dem Anpfiff nicht sein: Die Roten Teufel kämpfen mit allen Mitteln um den Aufstieg in die 1. Bundesliga, der FC St. Pauli wehrt sich tapfer gegen den Absturz in die Bedeutungslosigkeit.

Gegen alle Erwartungen stand wie die letzten Spiele auch Marius Müller zwischen den Pfosten, Tobi Sippel musste in seinem vorletzten Heimspiel auf der Bank platz nehmen. Die Hamburger mussten zwangsweise auf den gelb gesperrten Gonther verzichten.

 

1. Minute: Volles Haus, die Stimmung ist grandios. Die Roten Teufel mit den besten Fans der Welt im Rücken von rechts nach links.

2. Minute: Markus Karl mit dem ersten Torschuss des Spiels: Hart und knackig aber auf die Tribüne.

10. Minute: Ring legt Buchtmann. Der folgende Freistoß von Halstenberg aus gut 30 m kommt gefährlich aufs Tor, Müller lenkt den Ball aber sicher zur Ecke ab.

15. Minute: Zimmer nimmt einen Ball von Löwe super an und wird auf dem Weg in den Strafraum gelegt, ohne Konsequenzen für Kalla. Der fällige Freistoß kommt allerdings zu ungefährlich in den Strafraum.

16. Minute: Riesen Chance für den 1. FCK: Gewusel im Strafraum und auf einmal landet der Ball bei Ring, der ihn spektakulär der Fallrückzieher ins Tor hämmert; leider aus einer Abseitsposition.

25. Minute: Ecke Lautern, der Ball wird schlecht abgewehrt und Michael Schulze kommt frei zum Schuss. Leider trifft er den Ball nicht richtig und das runde Leder geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

29. Minute: Verkehrte Welt auf dem Betzenberg: Zoller flankt für Löwe, der verpasst knapp.

32. Minute: Die Roten Teufel kommen immer wieder zu Großchancen: Der Ball kommt von außen, Zimmer nimmt den Ball perfekt an und Karl kann völlig frei aufs Tor schießen. Leider kommt Karl zu sehr in Rückenlage, sodass der Ball klar übers Tor von Robin Himmelmann geht.

37. Minute: Mann, Mann, Mann!!!! So langsam kann man die Chancen nicht mehr zählen! Schon wieder kommt Demirbay ungehindert in den Strafraum und ballert die Kugel fast ungehindert auf die Tribüne!

Halbzeit: Die Roten Teufel sind das klar bestimmende Team und haben das Spiel 45 Minuten unter Kontrolle gehabt. Einzig das 0:0 zeigt, dass keine der Großchancen verwandelt werden konnten. Der 1. FCK muss in der zweiten Hälfte unbedingt die Chancenverwertung verbessern!

46. Minute: Tor für den FC St. Pauli. Kalla bekommt aus unerklärlichen Gründen den Ball vor die Füße und netzt links unten flach ein… Müller Chancenlos. Das trifft die Roten Teufel völlig unerwartet.

54. Minute: Der 1.FCK ist völlig verunsichert durch als Gegentor. Von der Dominanz der ersten Halbzeit ist nichts mehr zu sehen…

55. Minute: Elfmeter für St. Pauli und das 0:2.

57. Minute: Matmour verlässt das Feld, Hofmann als zweite Spitze auf dem Feld.

60. Minute: Störer kommt für Ring aufs Feld.

66. Minute: Klich kommt für Demirbay.

70. Minute: Das Spiel hat deutlich an Qualität verloren. Lautern versucht Druck aufzubauen, scheitert aber offensichtlich immer wieder am fehlenden Selbstvertrauen.

82. Minute: Unfassbare Szenen. Der Ball will einfach nicht ins Tor. Mehrere 110%ige Chancen…

Fazit: Leute, das war nix! GAR NIX! So steigen wir sicher nicht auf. Das Auswärtsspiel höchste Woche gegen Aue sollte eigentlich schon zur Aufstiegsparty werden, jetzt wird es zum Schlüsselspiel, ob wir überhaupt noch die Chance auf den Aufstieg haben. Die erste Halbzeit der Roten Teufel war spielerisch sehr stark, die zweite Halbzeit war ideenlos, umkreativ und einfach zweitliganiveau. Nichtsdestotrotz werden wir weiter kämpfen und in Aue alles geben! Netze mer paggens!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.