Spielbericht FCK – Aue: Heimsieg und der Sprung auf den 2. Tabellenplatz

Am gestrigen Abend gewann der FCK im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue mit 4:1 und sicherte sich zum ersten mal den 2. Tabellenplatz in dieser Saison.

Die Zuschauer hatten noch nich alle Platz genommen, da boten sich schon die ersten Chancen für den FCK. Gleich in der ersten Minute hatte Mo Idrissou eine Kopfballchance und in der fünften Minute war es Baumjohann der durch einen Distanzschuss eine Duftmarke setzte. Doch der erste Jubel kam durch einen anderen. Zwar gab es in genau dieser Minute auch einen umstrittenen Zweikampf zwischen Heinz und Sylvestr im Lautrer Strafraum, doch im Gegenzug stand Zuck goldrichtig und lies die Pfälzer früh jubeln (7.). Nun nahm auch die Härte im Spiel zu. Beide Mannschaften attakierten früh und so kam es zu diversen Gelben Karten. Doch was Ausschlaggebend ist, sind die Chancen, bzw. die daraus resultierenden Tore. Zwar drängten die Hausherren auf das 2:0, doch Idrissou und auch Zuck vergaben. Das obligatorische Gegentor sollte so nicht lange auf sich warten lassen. Der Ex Lautrer Müller durfte unbedrängt Flanken, Dick stand in der Mitte nicht gut zum Gegenspieler und schon stand es 1:1 (24.). Beide Teams versuchten nun weiterhin nach Vorne zu spielen, was dem FCK besser gelang. Baumjohann kam im Strafraum zum Schuss, wurde aber abgeblockt. Doch diese Bogenlampe nutzte er zum Fallrückzieher und schoss somit den FCK wieder in Front (36.). Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr all zu viel und die Roten Teufel verwalteten ersteinmal den Spielstand.

In der zweiten Hälfte zunächst das selbe Bild. Der FCK verwaltete und kam durch gezielte Vorstöße wieder vors gegnerische Tor, doch auch die Veilchen aus Aue hatten nun mehr Chancen, zwar zunächst nur bei Standards, doch später auch durch belebende Spielerwechsel. Nun drängten sie auf das 2:2. Doch der FCK ließ sich nich beirren und spielte weiter den eigenen Stiefel herunter. Und so bestrafte Idrissou und Baumjohann die Gastgeber. Der Kameruner führte einen Freistoß schnell aus und Baumjohann tauchte nun frei vor Keeper Männel auf. Diese Chance lies er sich nicht nehmen und tunnelte den Schlussmann zum 3:1 (79.). Die folge dieser Tors war nun auch, dass Sylvestre den Platz vorzeitig verlassen musste, da er den Schiri beleidigte. Auch sein Trainer wurde auf die Tribüne verwiesen. Danach machte Idrissou selbst den Sack zu und diesmal war Baumjohann der Vorbereiter. Êin genialer Pass auf Mo und der schoss kaltschnäutzig ein (81.). Nun war das Spiel gelaufen und die Fans verabschiedeten die Gäste, wie man es kennt:

Der FCK ist nun auf dem zweiten Platz der zweiten Liga und trifft im nächsten Spiel auf Paderborn (Samstag, 10. November, 13.00 Uhr).

Quelle: Youtube.de, Kicker.de

Viele Dank an Eva für die Fotos!

2 Gedanken zu „Spielbericht FCK – Aue: Heimsieg und der Sprung auf den 2. Tabellenplatz“

  1. Der FCK hat phasenweise sehr gut kombiniert und den Ball laufen lassen. Auch weite Pässe kamen beim Mitspieler an. Aber es wurde auch oft genau so dumm gespielt wie im Abstiegsjahr. Das Gegentor muss ja wohl sein, denn anders scheint es nicht zu gehen. Da spielen ein paar junge Leute beim FCK die mir mit ihrer spielweise sehr gut gefielen. Was mich sehr gewundert hat ist, dass nur etwa 25.000 Zuschauer im Stadion waren. Aber da haben die Spieler selber Schuld, nach den vielen Enttäuschungen der vergangenen Heimspiele. Was mich betrifft, so werde ich beim nächsten Heimspiel wieder auf dem Betze sein, weil ich mich über das Spiel und das Ergebnis gegen Aue sehr gefreut habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.