Vorbericht FCK – Aue: Zu Gast auf dem Betzenberg

Im DFB-Pokal sind die Roten Teufel trotz guter Leistung an Bayern München gescheitert. Nun können sich die Jungs voll und ganz auf die Aufgaben in der Liga konzentrieren. Die nächste steht am Montag, 5. November 2012 auf dem Programm. Dann kommt der FC Erzgebirge Aue auf den Betzenberg.

FC Erzgebirge AueEigentlich ist es gar nicht so lange her, dass die “Veilchen” dem 1. FC Kaiserslautern in einem Pflichtspiel gegenüberstanden. Gleichwohl ist seit dem 11. April 2008 so einiges passiert. Seinerzeit stand der FCK sportlich am Abgrund zur dritten Liga und präsentierte eben zum Auswärtsspiel am 28. Spieltag in Aue mit Stefan Kuntz einen neuen Vorstandsvorsitzenden. In Spiel eins der Ära Kuntz als Clubchef reichte es zumindest zu einem torlosen Remis. Es folgte eine imposante Serie an Heimsiegen und die längst legendäre Rettung am letzten Spieltag gegen den 1. FC Köln.

Heute blickt der FCK wieder auf zwei Jahre in der Bundesliga zurück und peilt in dieser Spielzeit den erneuten Sprung ins Oberhaus an. Die Auer traten derweil ein zweijähriges Gastspiel in Liga drei an, sind seit der Vorsaison aber wieder in der 2. Liga am Ball. Dort möchte sich der dreimalige DDR-Meister nun weiter etablieren und kann dabei vor allem auf seine Stärke im heimischen Erzgebirge-Stadion vertrauen. In der Fremde läuft es für das Team von Trainer Karsten Baumann dagegen noch nicht so rund, wenngleich die Elf am vorletzten Spieltag bei den Münchner Löwen ihre bislang beste Auswärtsleistung bot und einen verdienten Punkt entführte.

Auch Cheftrainer Franco Foda sah die Sachsen zuletzt deutlich verbessert, was beim jüngsten 6:1-Kantersieg gegen den VfL Bochum auch in den Ergebnislisten eindrucksvoll bestätigt wurde. Unterschätzen werden die Lautrer die Gäste also keinesfalls, vielmehr werden sie sich auf  einen  unangenehmen und kampfstarken Gegner einstellen. Dabei muss der Coach weiterhin einige wichtige Spieler ersetzen. So fällt Kapitän Albert Bunjaku aufgrund einer Verletzung im Adduktorenbereich nach wie vor aus. Auch Stürmer Ilian Micanski und Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk sind verletzungsbedingt noch nicht wieder einsatzbereit. Wer von den anderen zuletzt angeschlagenen Akteuren bis Montag wieder eine Alternative ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Gäste-Trainer Karsten Baumann plagen derweil vor allem in der Defensive erhebliche Sorgen. Abwehrchef Thomas Paulus musste kurz vor dem Anpfiff des Pokalspiels der Auer in Mainz wegen Wadenproblemen passen und droht auch für die Partie in Kaiserslautern auszufallen. Zudem kehrte Tobias Nickenig, der zweite etatmäßige Innenverteidiger der Sachsen, angeschlagen von der Dienstreise nach Mainz zurück. Im ungünstigsten Fall ist Karsten Baumann am Montag gezwungen, seine Viererkette auf den beiden zentralen Positionen komplett umzubauen.

Das könnte gegen die nach elf Spielen beste Offensive der Liga womöglich zum Problem werden. Zumal sich die Lautrer für die angesichts der guten Leistung doch etwas derbe 0:4-Niederlage bei Bayern München rehabilitieren und zudem den zweiten Heimsieg in Folge einfahren wollen. Davon gab es im sich dem Ende zuneigenden Jahr 2012 bekanntermaßen noch nicht allzu viele. Es ist also höchste Zeit, um im Fritz-Walter-Stadion noch eine kleine Serie zu starten.

fck-blog.de tippt: Heimsieg!

Quelle: fck.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.