FCK und RB Leipzig trennen sich 1:1

Der 1. FC Kaiserslautern und RB Leipzig trennen sich in einem spannenden Spiel mit 1:1. Leipzig ging durch Poulsen in Führung, eher der FCK durch Zoller ausgleichen konnte. Durch den Punktgewinn rücken die Roten Teufel wieder an Darmstadt vorbei auf Platz 2.

Vor diesem Spiel herrschte schon vor Anpfiff eine sehr hitzige und angespannte Stimmung. Die Leipziger wurden schon bei der Anreise von über 50 anti RB Plakaten begrüßt, die auf den Autobahnen rund um Kaiserslautern und in der Stadt selbst platziert waren.

Schorle statt Red Bull (via Twitter @ddlautern)

Verzichten musste Coach Koste kurzfristig auf Stammkeeper Tobias Sippel, der aufgrund von Schmerzen im Oberarm passen musste. Für ihn rückte Marius Müller zwischen die Pfosten. Über einen Platz auf der Bank durfte sich Nachwuchskeeper Sallinger freuen. Ring und Zimmer rotierten wieder in die Startelf, dafür mussten Klich und Hofmann draußen bleiben. Simon Zoller bildete den Ein-Mann-Sturm.

Der FCK-Blog-Spielfilm

3. Minute: Stöger schubst Rodnei. Zoller kommt dazu und schubst Rodnei zurück. Danach schickt der Schiri die Kinder wieder zurück auf die Schaukel… Ganz schön Feuer drin hier gleich zu Beginn.

16. Minute: Tor für Leipzig. Ring verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung kurz hinter der Mittellinie – und dann geht es ganz schnell. Über drei Stationen kontern sich die Leipziger bis in den FCK-Strafraum. Poulsen läuft von links in die Box und nimmt eine Vorlage direkt mit rechts ab. Müller ist mit den Fingerspitzen noch dran, aber der Ball schlägt im rechten Eck ein. Scheiße!

20. Minute: TOOOOOOOOOR für den FCK! Direkt die Antwort unserer Jungs. Jawoll! Stöger bekommt den Ball auf rechts, schlägt einen Haken und legt dann auf die linke Seite auf Löwe. Der hat Platz, nimmt den Ball mit und zieht hab. Keeper Coltorti kann den Ball nur nach vorne abklatschen. Die Kugel kommt wieder zu Stöger, der leitet ihn direkt volley weiter auf Zoller, der frei vor dem Kasten steht und das Ding in die Maschen schiebt.

32. Minute: Hat der Müller heute Schlittschuhe an? Das dachten sich wohl einige Fans bei der Szene gerade. Leipzig im Angriff, mit einem steilen und hohen Ball in den FCK-Strafraum. Müller macht einen Schritt nach vorne und will eigentlich rauslaufen. Doch er rutscht weg und muss stehenbleiben. Der Leipziger Stürmer versucht es mit einem Lupfer, den er zum Glück neben das Tor setzt. Das war ganz schön knapp!

38. Minute: Müller gibt hier alles, um Tobi Sippel würdig zu vertreten. Einen langen Ball der Leipziger klärt er etwa 20 Meter vor seinem Kasten per Flugkopfball!

41. Minute: Für Simon Zoller geht es nicht weiter. Er hat sich offenbar bei einem Zweikampf zuvor verletzt. Nachdem er zwischenzeitlich am Spielfeldrand am Oberschenkel behandelt wurde, muss er jetzt doch raus. Für ihn kommt Jacob.

45. Minute: Reyna feuert einen Schuss auf Müllers Kasten. Der FCK-Keeper klärt mit einer Faust zur Ecke. Man will es eigentlich nicht sagen, aber Müller wirkt hier bislang alles andere als souverän.

Mit 1:1 verabschieden sich beide Teams zum Pausentee.

Die Westkurve vor dem Anpfiff

46. Minute: Zweiter Wechsel bei den Roten Teufeln. Marius Müller hat jetzt andere Schuhe an. Hoffentlich mit mehr Grip.

64. Minute: Ganz feiner Spielzug der Roten Teufel. Über Jacob, Matmour und Zimmer läuft der Ball bis in den Strafraum. Jacob hat freie Schussbahn, doch semmelt das Ding ans linke Außennetz. Auf der anderen Seite war auch Stöger mitgelaufen, der sich bitter beschwert, dass er den Ball nicht bekommen hat. Das war die ganz dicke Chance zur Führung!

71. Minute: Szenenapplaus für Zimmer. Erst grätscht er Poulsen an der Außenlinie eiskalt ab und schickt ihm dann noch ein paar nette Worte hinterher. Das gefällt der Westkurve natürlich!

80. Minute: Seitenwechsel nach links, Zimmer legt die Kugel auf den heran stürmenden Demirbay. Der zieht ab und der Ball wird länger und länger und kugelt bis an den langen Pfosten. Dort steht Ring, dich Coltorti kann im letzten Moment zur Ecke klären. Der Betze wird nochmal richtig wach und die Dezibel-Zahl steigt! Es folgen zwei Ecken, die leider nichts einbringen.

89. Minute: Der Leipziger Forsberg sieht nach wiederholtem Foulspiel gelb-rot. Jetzt wollen die FCK-Fans hier den Sieg. Der Betze tobt.

92: Minute: Ring bekommt den Ball steil auf sein Füßchen in den 16er serviert. Doch sein Schuss wird vom Leipziger Keeper pariert.

Das war’s. Der FCK und Leipzig trennen sich mit 1:1.

So spielten die Roten Teufel gegen Leipzig:

Müller – Löwe, Heubach, Orban, Schulze – Zimmer, Karl, Ring, Matmour (70. Demirbay), Stöger (89. Hofmann) – Zoller (41. Jacob)

Zuschauerzahl: 31.141

Ein Gedanke zu „FCK und RB Leipzig trennen sich 1:1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.