Spielbericht FCK – Energie Cottbus: Dritter Heimsieg in Folge

Der FCK gewinnt sein drittes Heimspiel in Folge und bleibt nach dem 1:0 Sieg gegen Energie Cottbus an Braunschweig dran.

Das Spiel begann munter und der FCK kam früh zu den ersten Chancen. Steven Zellner und Albert Bunjaku zeigten sich direkt mit gefährlichen Abschlüssen. Erst Hendrik Zuck bewies den besseren Torriecher. Nach einem schönen Spielzug zwischen Zuck und Idrissou lupfte der Jungteufel den Ball über Keeper Kirschbaum (13.). Der FCK ließ sich jetzt etwas zurückfallen, doch Cottbus vermochte es nicht gefährlich nach Vorne zu spielen. So boten sich dem FCK zwar Konterchancen, doch diese wurden zu inkonsequent zu Ende gespielt. Dick und Idrissou hatten dabei noch die besten Chancen. So ging es allerdings mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Mit unveränderten Teams, aber mit mehr Agressivität begann der zweite Abschnitt. Im ersten Durchgang noch keine gelbe Karte, dafür im zweiten um so mehr. Der Spielverlauf blieb aber weiterhin der selbe. Die Roten Teufel standen in der Abwehr gut und boten den Gästen weiter kaum Chancen, doch nach Vorne war alles etwas zu nachlässig. In der 80. Minute hätte Baumjohann auch noch das 2:0 markieren können doch er scheiterte freistehend vor dem Torwart. Der FCK verwaltete das Ergebnis nun die letzten zehn Minuten und fährt einen wichtigen Dreier ein.

Im nächsten Spiel geht es zum FSV nach Frankfurt (24. November, 13.00 Uhr).

Ein Gedanke zu „Spielbericht FCK – Energie Cottbus: Dritter Heimsieg in Folge“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.