FCK-Profis im Netz #11: Jenssen und Co. feiern die Fans!

David hat wie ein Löwe gegen Goliath gekämpft, doch am Ende musste er sich doch geschlagen geben. Der 1. FC Kaiserslautern hat bei seinem Pokalspiel eindrucksvoll bewiesen, dass er mit einem Champions-League-Teilnehmer wie Bayer Leverkusen mithalten kann. Am Ende entschied die individuelle Klasse Calhanoglus das Spiel für die Werkself. Das Missverständnis zwischen Müller und Williiii beim 2:0? Geschenkt!

Das Ergebnis war nach dem Spiel sowieso nur Nebensache. Richtig geil war nämlich das, was die Fans auf den Rängen ablieferten. Feinster Dauersupport über 120 Minuten. Das war championsleaguereif! Und das kam auch bei den Spielern so an.

Ruben Jenssen bringt es auf den Punkt


Zolli hat sein letztes Hemd für den FCK gegeben und freut sich schon auf das nächste Auswärtsspiel in Berlin

Wurde leider entfernt.

Die Betze-Fans haben auch bei Tim Heubach nachhaltigen Eindruck hinterlassen


Zwei Dinger gefangen und daraus gelernt: Keeper Marius Müller


Tobi Sippel musste im Pokal Platz für Müller machen. Kalt wurde unserem Stammkeeper auf der Bank allerdings nicht. Grund: Der teuflisch heiße Support der Fans


Sebastian Jacob fand die Stimmung so gut wie in der Bundesliga. Wir sagen: Das war Champions-League!


Alex Ring ist einfach nur stolz auf sein Team!

Und auch der FCK selbst bedankte sich explizit bei den mitgereisten Fans


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.