FCK-Profis im Netz #7

FCK-Spieler und das Netz – es passt einfach! In der heutigen Webrückschau geht es um Sprachprobleme, trockenen (spanischen) Humor und spiegelverkehrte Lenkräder.

Vorne weg marschiert wie immer Simon Zoller. Der insgeheime Social-Media-Referent des FCK twittert, instagramt und schreibt wahrscheinlich auch SMS mit Emoticons. Krasser Typ. Die trainingsfreie Zeit nutzte unser Stürmer, um des Öfteren zum „Doc“ nach München zu düsen. Bei diesem Instagram-Foto stellen wir uns zwei Fragen. Erstens: Warum fährt jeder, ja wirklich jeder, Fußballer zu Dr. Müller-Wohlfahrt nach München? Und zweitens: Warum fährt Simon Zoller rechts bzw. spiegelverkehrt?

Flink wie ein spanischer Flamenco-Tänzer tippt Innenverteidiger Marc Torrejón auf seinem Mobiltelefon herum. Allerdings scheint der Spanier ebenso fleißig Deutsch zu üben. Während für uns Deutsche (vermutlich) jedes spanische Wort wie ein melodisches Vogelgezwitscher an einem sonnigen Frühlingstag klingt, hat Torrejón mit der deutschen Natur scheinbar ein paar Probleme:

Gut, dass Torrejón die englische Sprache beherrscht. Während Ex-FCK-Testspieler Christopher Schorch die knappe 1:6-Niederlage des FC Schalke 04 gegen Real CR7 in der Veltins-Arena verfolgte, kommentierte unser Kapitän (vermutlich gerade beim Deutschunterricht) das Endergebnis trockener als ein Roija:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.