Fünf Lautrer bei der U21: Das Wunder von Ingolstadt

Okay zugegeben: Die Überschrift ist vielleicht ein kleines bisschen too much. Der 3:1-Sieg der deutschen U21-Nationalmannschaft am Donnerstagabend gegen die Niederlande war zwar sehr respektabel und völlig verdient, in die Fußballgeschichte eingehen wird er allerdings kaum. Aus Kaiserslauterer Sicht war die Partie in Ingolstadt jedoch mehr als bemerkenswert: In der Startaufstellung standen drei FCK-Spieler, zwei weitere wurden eingewechselt. Fünf Lautrer in einem deutschen Nationalteam – das weckt zumindest leise Erinnerungen an 1954! He was Number 5 – Willi Orban wird eingewechselt (schlechter Screenshot: Eurosport)

Die jungen FCK-Helden heißen im einzelnen Philipp Hofmann, Amin Younes, Dominique Heintz, Willi Orban und Jean Zimmer. Während sich die ersten drei bereits ihre Meriten im Nationaldress verdient haben und mehr oder weniger zum etablierten Stamm der deutschen Nachwuchsmannschaft gehören, war der Auftritt in Ingolstadt für Orban und Zimmer eine Premiere. Beide wurden in der zweiten Hälfte eingewechselt, in der 83. Minute kam „Williiiiiii“ als letzter Teufel in die Partie – ein historischer Moment nicht nur für den gebürtigen Lautrer, der in den letzten Jahren in den Auswahlmannschaften nie Berücksichtigung gefunden hatte.

Nun also fünf FCKler beim DFB-Team. „Das ist auch eine Bestätigung unserer Arbeit hier in Kaiserslautern“, sagte Trainer Kosta Runjaic jüngst der Rheinpfalz. So sieht’s aus – das Vertrauen in die Jugend zahlt sich für den Coach bislang aus.

Die deutsche Elf fährt im nächsten Jahr zur Europameisterschaft und will sich dort für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifizieren. Nötig ist dazu einer der ersten drei Plätze – das erklärte Ziel von Trainer Horst Hrubesch. Sollten sie sich nicht verletzen, dürften Heintz (Traumtor aus der Distanz zum 2:0!), Younes (traf zum 1:0) und Hofmann (legte den Younes-Treffer auf) ziemlich sicher mit dabei sein. Für Orban und Zimmer galt es, erstmals U21-Luft zu schnuppern – auch sie haben, ihrer regelmäßigen Spielzeit beim FCK sei Dank, durchaus Chancen, mit zum Turnier nach Tschechien zu fahren. Am kommenden Dienstag testet Deutschland übrigens mit dem gleichen Kader gegen den Gastgeber, also auch mit den Lautrer Buuwe um Willi und Heintzi. Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.